© 2019 by Webstars                 Impressum                 AGB /Datenschutz

Flohmarkt(stand) organisieren

Wer einen Flohmarkt(stand) organisiert, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch anderen Menschen.

Es ist schon an sich ein vergnügliches kleines Abenteuer, gemeinsam einen "Flohmistand" zu planen, schöne Sachen zu sammeln, die man nicht mehr braucht und diese am Samstag auf dem lauschigen Basler Petersplatz unter die Leute zu bringen, welche dort gerne auf Entdeckungsreise gehen, stöbern und wühlen. Gerade für Personen, die ein knappes Haushaltsbudget haben, sind die Einkaufsmöglichkeiten am Flohmarkt eine grosse Hilfe. Auch können Sie den Erlös oder einen Teil davon einer gemeinnützigen Organisation zukommen lassen. Geteilte Freude ist doppelte Freude!

Posten Sie Ihr "Flohmi"-Projekt in dieser Rubrik.

Links:

Anmeldung Flohmarktstand Petersplatz

Öffnungszeiten und Informationen

Flohmarkt Barfi

Gedeckte Flohmärkte in Basel

Flashmob organisieren

So definiert der Duden den Flashmob: Kurze, überraschende öffentliche Aktion einer größeren Menschenmenge, die sich anonym, per moderner Telekommunikation dazu verabredet hat

Mittels eines Flashmobs kann man ganz einfach Freude und gute Laune verbreiten. Gute Beispiele sind ein einstudierter Tanz, eine Session mit einfachen Volkstänzen oder Gesängen, in welche die Passanten leicht einstimmten und selbst mitmachen können. Auch Malen auf der Strasse mit Kreide oder mit Fingerfarben auf Papier zu einem bestimmten Thema macht Spass. Eine solche Aktion kann auch genutzt werden, um auf sympathische Art auf ein soziales Anliegen aufmerksam zu machen, vielleicht in Verbindung mit einem Infostand. Lassen Sie Ihre Fantasie und Lebenslust spielen. Posten Sie Ihre Idee in dieser Rubrik, um Andere zum Mitmachen zu begeistern.

Free Hugs-Aktion organisieren

Free Hugs ist englisch und bedeutet Gratis-Umarmungen. Es handelt sich um eine einfache, aber spannende und unkomplizierte Art, einander eine Freude zu bereiten. Eine Gruppe versammelt sich an einem öffentlichen Platz. Schilder aus Pappe mit der Aufschrift "Gratis-Umarmungen" sagen, worum es geht. Die Aktion kann starten! Ein bisschen Mut braucht es schon.

An zahlreichen Orten weltweit gibt es regelrechte Free Hugs-Bewegungen, die diese Aktionen regelmässig durchführen und auch sonst die gute Gesellschaft untereinander pflegen. So auch in der Schweiz.

Links:

Free Hugs Network Schweiz

Schönes Beispiel aus Porto (Portugal)

Free Hugs International

Free Hugs-T-Shirts zum Bestellen

Wie alles begann...

Facebook-Gruppe gründen

Facebook-Gruppen eignen sich hervorragend, um aus Gleichgesinnten eine interessierte Gemeinschaft zu schmieden. Im Kreis der Mitglieder lassen sich spannende Diskussionen führen, ganz ungezwungen. Man ist dabei, wenn und solange man Lust und Zeit dazu hat. Das Thema der Gruppe ist frei wählbar. Und die Mitglieder bestimmen die Regeln.

In der Facebook-Gruppe kommt man zusammen, um sich zu organisieren, über Ziele zu schreiben, unterschiedliche Themen zu besprechen, Fotos zu posten, Veranstaltungen mit Einladung und zum Gruppenthema passende Inhalte zu teilen. Auch Umfragen können dort veröffentlicht und durchgeführt werden.

Die Gruppen eignen sich unter Anderem hervorragend für...

  • Vereine, Selbsthilfe- und andere Freizeitgruppen

  • Die Diskussion über Hobbys

  • Das Bekanntmachen von Hilfsaktionen, sozialen und politischen Themen

Sie können auch problemlos am Smartphone oder Tablet genutzt werden. Und sie sind absolut kostenlos.

Link:

Wie gründe ich eine Facebook-Gruppe?

Please reload